Tragetuch Häkelanleitung

Oh Wahnsinn. Du hast den Zuschlag auf DAS, nigelnagelneue, streng limitierte Tragetuch bekommen.

Das IT-Tuch der Tragetuchszene. Exravagante Gewebemischung und extrahohes Flächengewicht.

Die Freude ist riesengroß, als der Paketbote das Tuch bereits am übernächsten Tag ausliefert.

Und nun die traurige Ernüchterung. Das Tuch ist bretthart und und dick wie ein Teppich…

 

In meinem letzten Beitrag habe ich Euch einige Tipps aufgezählt, wie ihr solch widerspenstige Lieblinge bearbeiten könnt.

Nachdem mich einige Mamis gefragt haben was es mit dem “Häkeln” oder auch Tragetuch “Stricken” auf sich hat, hier meine Anleitung dazu:

 

In der Bilderanleitung kommt mir mein hübsches Pellicano Astrid (5) zur Hilfe:

Zuerst legen wir uns das Tragetuch auf den Boden und formen mit einem Ende eine querliegende 6.

DSC_0444

 

 

 

 

 

Dann fassen wir mit der Hand von unten durch den Bauch der Nummer 6, 

DSC_0447DSC_0446

 

 

 

greifen nach dem langen Tuchende und holen uns eine Luftmasche durch den Bauch der 6 hindurch.

Durch Anziehen des kurzen Tuchendes wird die Schlaufe festgezogen.

Nun greifen wir erneut durch die feste Schlaufe und holen eine neue Masche mit dem langen Tuchende nach.

DSC_0448 DSC_0450

Das wiederholen wir mit dem restlichen Strang,

DSC_0451 DSC_0452

bis wir das gesamte Tuch durchgehäkelt haben.

DSC_0453

Viel Spaß beim Häkeln! 🙂

 

Eure Sandy von Trageliebe

 

 

Tragetuch neu oder lieber gebraucht kaufen?

Zum Anfang der Tragzeit stellt sich die Frage, wo bekomme ich ein gutes Tragetuch her?

Lieber neu oder gebraucht kaufen?

Beim Kauf eines gebrauchten Tragetuchs ist der klare Vorteil, dass das Tuch (hoffentlich schon ordnungsgemäß) gewaschen wurde und durch einige Bindevorgänge bereits ‘Liebe’ erfahren hat. Somit wurde es weichgekuschelt. Diese Arbeit lassen sich manche Mamas auch zahlen… Das spiegelt sich in so manchen Tüchern wieder und so kann ein begehrtes, gebrauchtes Tragetuch auch mal mehr als Neu kosten.

Vor allem wenn du es persönlich abholst, kannst du es vorher anfassen und auf Mängel untersuchen.

Bei mir in der Trageberatung kannst du dir einen Überblick über einige Tücher sowie Gewebemischungen verschaffen, sodass du ein Gefühl für die Haptik und natürlich auch das Design bekommst. So holst du dir nicht per Onlinekauf die Katze im Sack nach Hause.
Eine gut ausgestattete Beraterin lässt dich durch viele Hersteller kuscheln und Deinen Geschmack in Punkto Tragetuch erst einmal kennenlernen.

Ist das geliebte Tragetuch eher selten oder neu auf dem Markt, lässt sich ein Neukauf meist nicht umgehen.

Meine Tipps und Tricks um ein neues Tuch weich zu kriegen:

  • Nach Gebrauchsanweisung mit einem flüssigen Feinwaschmittel oder enzymfreien Ecocover waschen
    >>> bei vielen Tüchern schwemmen die Fasern erst nach einer ordentlichen Wäsche auf und verbinden sich dann erst richtig
    >>> manche Gewebemischungen wie Zb Hanf und Leinen schwimmen vor dem Waschen in der Maschine gerne eine Nacht in der Wanne 🙂
  • trageliebe-geflochtenDas Tuch bitte immer im Waschsack oder Kissenbezug in der Maschine waschen um unnötige Fadenzieher zu vermeiden
  • Wenn es die Waschanleitung erlaubt, im Trockner ‘antrocknen’ im Kurzprogramm bzw. klamm aus dem Trockner holen.
  • Auf der Leine trocknen lassen
  • Mit dem Dampfbügeleisen ordentlich durchbügeln (geht auch im klammen Zustand)
  • Das Tuch Häkeln oder Flechten
  • Das Tuch mit ins Bett nehmen und weichkuscheln
  • Und letztendlich wird das Tuch natürlich durch jeden Bindevorgang kuscheliger

Viel Spaß beim Weichklopfen!

Eure Sandy von Trageliebe